Sommer 2025 - MSC Poesia - Island & Grönland
 
Angebots-Codierung: MSC3990

Reisezeitraum

Juni 2025

Reisedauer

21 Nächte ab/bis Warnemünde

Schiff

MSC Poesia

An- & Abreise

optional zubuchbar

Highlight

Inkl. Frühbucher-Ermäßigung

Termine & Preise

Datum, Schiff & Route Innen Außen Balkon Suite  
29.06.2025
MSC Poesia
21 Nächte
21 Nächte ab/bis Warnemünde
ab

€ 3.199,-

BELLA
ab

€ 3.649,-

BELLA
ab

€ 4.489,-

FANTASTICA
ausgebucht zur
Buchung

Preis pro Person bei Belegung mit 2 vollzahlenden Erwachsenen in der Kabine ohne An- und Abreisepaket.


Sie haben noch Fragen oder möchten lieber telefonisch buchen?

Direkt & Persönlich

+49 (0)211 - 88 24 96 19 | info@urlaubsexperte.de

Rückrufservice Kontaktformular Preiswächter Newsletterservice

21 Nächte ab/bis Warnemünde

Tag 1 Warnemünde
Deutschland
- 17:00 Uhr
Tag 2
Seetag
- -
Tag 3
Seetag
- -
Tag 4 Akureyri
Island
11:00 Uhr 20:00 Uhr
Tag 5 Ísafjörður
Island
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 6
Seetag
- -
Tag 7 Prinz-Christian-Sund
Grönland
14:00 Uhr 20:00 Uhr
Tag 8
Seetag
- -
Tag 9 Nuuk (Godthaab)
Grönland
06:00 Uhr 16:00 Uhr
Tag 10 Ilulissat
Grönland
16:00 Uhr 23:59 Uhr
Tag 11 Ilulissat
Grönland
00:01 Uhr 18:00 Uhr
Tag 12
Seetag
- -
Tag 13 Qaqortoq
Grönland
09:00 Uhr 21:00 Uhr
Tag 14
Seetag
- -
Tag 15
Seetag
- -
Tag 16 Reykjavík
Island
08:00 Uhr 23:59 Uhr
Tag 17 Reykjavík
Island
00:01 Uhr 17:00 Uhr
Tag 18
Seetag
- -
Tag 19 Invergordon
Vereinigtes Königreich
10:00 Uhr 20:00 Uhr
Tag 20
Seetag
- -
Tag 21 Kopenhagen
Dänemark
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 22 Warnemünde
Deutschland
07:00 Uhr -

22 Nächte ab/bis Warnemünde

Warnemünde (Deutschland)

1. Tag | Abfahrt 17:00 Uhr

Warnemünde: Vom Leuchtturm zum Teepott - Der weiße Sandstrand von Warnemünde ist ein beliebtes Urlaubsziel vieler Touristen. Nicht minder beliebt, ist der Hafen von Warnemünde, von wo aus viele Kreuzfahrtschiffe Kurs auf Kopenhagen, Stockholm oder Helsinki nehmen. Bei einem Aufenthalt in der Stadt an der Ostsee kann man sich gut die Zeit vertreiben. Wie wäre es mit einem Besuch des 31 Meter hohen Leuchtturms? Von dort hat man einen Blick über die Weiten der Ostsee und die Sehenswürdigkeiten des Ortes. Herzstück von Warnemünde ist die Flaniermeile Alter Strom mit originellen Geschäften, Kneipen und Cafés. An der Ostseite des Alten Stroms befindet sich der Warnemünder Fischmarkt. Die 541 Meter lange Westmole des Ostseebades lädt zu einem Spaziergang ein. In der Alexandrinenstraße lohnt sich ein Besuch des Heimatmuseums genauso wie der Gang in die Fischerkirche. Eines der Wahrzeichen von Warnemünde ist der denkmalgeschützte Teepott am östlichen Ende der Strandpromenade.

Seetag

2. Tag

Seetag

3. Tag

Akureyri (Island)

4. Tag | Ankunft 11:00 Uhr | Abfahrt 20:00 Uhr

Beschauliches Akureyri mit Villen und Bäumen - 50 Kilometer südlich des Polarkreises liegt die Hafenstadt Akureyri, Hauptstadt des isländischen Nordens und viertgrößte Stadt Islands. Um die 18.000 Einwohner-Stadt zu erreichen, fahren die Kreuzfahrschiffe bis ans Ende des 60 Kilometer langen Fjordes Eyiafjörður, vorbei an Bergen und Fischerorten. Die Stadt selber ist mit seinen alten Villen und Bäumen eher beschaulich. Schon von weitem erkennt man auf einem Hügel im Zentrum der Stadt die Kirche von Akureyri, von deren Eingang man eine schöne Aussicht über die Innenstadt und den Hafen hat. Etwas weiter Richtung Süden befindet sich der botanische Garten, der mit seinen sehenswerten Blumen eine Besonderheit darstellt. Der Stadtkern ist vom Liegeplatz weniger als einen Kilometer entfernt. Bei einem Bummel durch die Stadt trifft man auf alte Bauernhöfe und interessante Museen. In der Hauptgeschäftsstraße Hafnarstræti gibt es eine Reihe Geschäfte mit Souvenirs und isländischen Wollwaren sowie Keramik.

Ísafjörður (Island)

5. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Klein, kleiner, Isafjördur - Im äußersten Nordwesten Islands liegt die abgelegene Stadt Isafjördur, ein Nest auf einer Sandbank mitten im Fjord. Die Einfahrt in den Fjord ist schon mal ein Highlight, da sich links und rechts steile Berge erheben. Der Ort selber ist überschaubar und schnell zu erkunden. Vom Hafen sind es gerade Mal 100 Meter bis in die kleine Altstadt, die sage und schreibe fünf Häuser umfasst. Im ältesten Haus der Altstadt, die sich Neðstikaupstaður nennt, ist das Heimatmuseum untergebracht. Dort findet man Informationen zur Stadtgeschichte und ganz viel zum Fischfang, der hier eine zentrale Rolle spielt. Das Stadtzentrum ist schnell durchschritten. Ganz passable Häuser wechseln sich mit mausgrauen Bauwerken ab. Auf dem zentralen Marktplatz fällt einem sofort ein Oldtimer ins Auge, der neben einer alten Bäckerei steht. Natürlich gibt es auch eine Hauptstraße mit Boutiquen und Galerien, doch die Preise sind abstrus. Das markanteste Gebäude ist eine ockerfarbene Kirche aus dem Jahr 1987.

Seetag

6. Tag

Prinz-Christian-Sund (Grönland)

7. Tag | Ankunft 14:00 Uhr | Abfahrt 20:00 Uhr

Seetag

8. Tag

Nuuk (Godthaab) (Grönland)

9. Tag | Ankunft 06:00 Uhr | Abfahrt 16:00 Uhr

Nuuk – Mittelpunkt des modernen Grönlands - Nuuk gilt als nördlichste Hauptstadt und ist der Mittelpunkt des modernen Grönlands. Die Einwohner der Hafenstadt stehen für alte Traditionen und fortschrittlichen Wandel. Gourmetrestaurants und Modegeschäfte machen Nuuk zu einer Metropole mit Stil. Vom Hafen führt die Promenade vorbei am alten Krankenhaus und der im Wasser liegenden Skulptur "Mutter des Meeres" zur Innenstadt. Hinter dem Hospital folgt der "Dom" von Nuuk und von dort geht es weiter auf einen Hügel mit der Statue des Stadtgründers Hans Egede. Auf dem Weg zurück Richtung Fußgängerzone erkennt man die Überreste des damals geplanten Botanischen Gartens. Ein Shoppingcenter, ein Kulturgebäude und das Parlament sind im Zentrum zu sehen. Im Nationalmuseum Grönlands lassen sich die Mumien bestaunen und in der größten Mikrobrauerei des Landes grönländisches Bier. Eines der markantesten Merkmale der Landschaft um Nuuk sind die Zwillingsgipfel der Berge Ukkusissaq und Quassussuaq.

Ilulissat (Grönland)

10. Tag | Ankunft 16:00 Uhr | Abfahrt 23:59 Uhr

Ilulissat - Mekka der Hundeschlitten und Eisberge - Den Hafen von Ilulissat, gelegen in der Diskobucht, kann man getrost als Mittelpunkt der Stadt bezeichnen, weil dort bereits am frühen Morgen das Leben tobt. Unzählige Schlittenhunde säumen die Straßen und nicht minder ins Auge fallen der Eisfjord samt atemberaubender Eisberge an den Fjordmündungen. Eine einstündige Hundeschlittentour ist ein wahres Erlebnis. Neben den vielen Naturschönheiten hat Ilulissat auch kulturell einiges zu bieten. Das Geburtshaus des Polarforschers Knud Rasmussen ist heute ein Museum und sehr sehenswert. Direkt gegenüber steht die Zionkirche, eine beeindruckende Holzkirche vor einer unfassbaren Kulisse und damit das wohl meistfotografierte Gotteshaus Grönlands. Erwähnenswert ist auch das Kunstmuseum von Ilulissat. Nach so vielen Eindrücken sollte die Nahrungsaufnahme nicht zu kurz kommen. Oben auf dem Hügel ist das Brættet, in dem man lokales Jagd- und Fischergut kaufen kann. Zudem gibt es zwei erstklassige Restaurants.

Ilulissat (Grönland)

11. Tag | Ankunft 00:01 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Ilulissat - Mekka der Hundeschlitten und Eisberge - Den Hafen von Ilulissat, gelegen in der Diskobucht, kann man getrost als Mittelpunkt der Stadt bezeichnen, weil dort bereits am frühen Morgen das Leben tobt. Unzählige Schlittenhunde säumen die Straßen und nicht minder ins Auge fallen der Eisfjord samt atemberaubender Eisberge an den Fjordmündungen. Eine einstündige Hundeschlittentour ist ein wahres Erlebnis. Neben den vielen Naturschönheiten hat Ilulissat auch kulturell einiges zu bieten. Das Geburtshaus des Polarforschers Knud Rasmussen ist heute ein Museum und sehr sehenswert. Direkt gegenüber steht die Zionkirche, eine beeindruckende Holzkirche vor einer unfassbaren Kulisse und damit das wohl meistfotografierte Gotteshaus Grönlands. Erwähnenswert ist auch das Kunstmuseum von Ilulissat. Nach so vielen Eindrücken sollte die Nahrungsaufnahme nicht zu kurz kommen. Oben auf dem Hügel ist das Brættet, in dem man lokales Jagd- und Fischergut kaufen kann. Zudem gibt es zwei erstklassige Restaurants.

Seetag

12. Tag

Qaqortoq (Grönland)

13. Tag | Ankunft 09:00 Uhr | Abfahrt 21:00 Uhr

Die weißen Riesen von Qaqortoq - Qaqortoq, was in der Sprache der Ureinwohner Grönlands so viel bedeutet wie "die Weiße", ist die größte Stadt Südgrönlands. Namensgeber der 3.500 Einwohner-Stadt sind die vielen Eisberge, die in imposanter Größe aufragen und Grönland zu einem faszinierenden Reiseziel macht. Bei der Einfahrt in den Hafen lässt man die riesigen Eisberge hinter sich und blickt vor sich auf bunte Holzhäuser. Bis ins Zentrum sind es nur wenige Schritte und als erste Sehenswürdigkeit entdeckt man mitten auf dem Marktplatz einen Springbrunnen. Marktplätze sind in grönländischen Städten eher selten und dieser hier ist wohl der älteste. Rund um den Platz befinden sich zahlreiche Häuser im Kolonialstil. Die ganze Stadt ist übersät mit Skulpturen aufstrebender, nordischer Künstler. Gleich um die Ecke des Marktplatzes steht die Frelser Kirke, die Erlöserkirche aus dem Jahr 1832, und im ältesten Haus der Stadt ist das Museum Katersugaasivik beheimatet mit typischen, grönländischen Exponaten.

Seetag

14. Tag

Seetag

15. Tag

Reykjavík (Island)

16. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 23:59 Uhr

Reykjavik prägt ein Mix aus Moderne und Tradition - Auf einer Insel aus Feuer und Eis ist der Hafen von Reykjavik ein beliebter Anlaufpunkt für Kreuzfahrer. Größere Schiffe ankern in Skarfabakki und Sundabakki, östlich der Innenstadt. Mitten im Zentrum liegt der alte Hafen Miðbakki, nahe der verglasten Konzerthalle Harpa. Reykjavik ist geprägt durch einen Mix aus Moderne und Tradition. Das Wahrzeichen ist die Kirche Hallgrimskirkja, die 73 Meter in die Höhe ragt und aufgrund ihrer Lage auf dem Hügel Skólavörðuholt ein Fixpunkt darstellt. Ein weiteres Wahrzeichen ist das auf Stelzen bebaute Rathaus am Tjörnin-See, an dem die Freikirche von Reykjavik mit grünem Dach ein pittoreskes Bild liefert. Zurück am idyllischen Meeresufer der Stadt thront auf einem Sockel die Sólfar, eine bootsförmige Stahlskulptur in Gedenken an die Geschichte von Reykjavik. Zur Entspannung empfiehlt sich ein Besuch der Blauen Lagune, ein Thermalbad der Extraklasse. Gebummelt wird in der Stadtmitte, doch die Preise sind hoch.

Reykjavík (Island)

17. Tag | Ankunft 00:01 Uhr | Abfahrt 17:00 Uhr

Reykjavik prägt ein Mix aus Moderne und Tradition - Auf einer Insel aus Feuer und Eis ist der Hafen von Reykjavik ein beliebter Anlaufpunkt für Kreuzfahrer. Größere Schiffe ankern in Skarfabakki und Sundabakki, östlich der Innenstadt. Mitten im Zentrum liegt der alte Hafen Miðbakki, nahe der verglasten Konzerthalle Harpa. Reykjavik ist geprägt durch einen Mix aus Moderne und Tradition. Das Wahrzeichen ist die Kirche Hallgrimskirkja, die 73 Meter in die Höhe ragt und aufgrund ihrer Lage auf dem Hügel Skólavörðuholt ein Fixpunkt darstellt. Ein weiteres Wahrzeichen ist das auf Stelzen bebaute Rathaus am Tjörnin-See, an dem die Freikirche von Reykjavik mit grünem Dach ein pittoreskes Bild liefert. Zurück am idyllischen Meeresufer der Stadt thront auf einem Sockel die Sólfar, eine bootsförmige Stahlskulptur in Gedenken an die Geschichte von Reykjavik. Zur Entspannung empfiehlt sich ein Besuch der Blauen Lagune, ein Thermalbad der Extraklasse. Gebummelt wird in der Stadtmitte, doch die Preise sind hoch.

Seetag

18. Tag

Invergordon (Vereinigtes Königreich)

19. Tag | Ankunft 10:00 Uhr | Abfahrt 20:00 Uhr

Von Invergordon in die schottischen Highlands - In der traditionellen Grafschaft Ross-shire in der Council Area Highland liegt die kleine Hafenstadt Invergordon, gelegen am Meeresarm des Moray Firth. Viel zu bieten hat das 4.075 Seelendorf nicht, doch ein Spaziergang vermittelt zumindest zarte Eindrücke vom Leben in den Highlands. Bereits an den bunten Fassadenbildern ist das Invergordon Museum zu erkennen, das aus der Geschichte der Ansiedlung erzählt. Very British wird es in der King und der High Street, wo einem die Wohnhäuser mit den einzelnen Schornsteinzügen auffallen. Natürlich darf die Pfarrkirche Church of Scotland aus dem Jahre 1861 nicht fehlen. Wenn das Zeitfenster groß genug ist, sollte ein Trip zum Süßwassersee Loch Ness im schottischen Hochland auf dem Programm stehen. Zwar hat bis heute niemand das bekannte Seeungeheuer gesehen, doch Loch Ness ist ein beliebtes Ziel für Touristen und der See wohl der berühmteste aller schottischen Seen. Als Zentrum des Nessie-Wahn gilt Drumnadrochit.

Seetag

20. Tag

Kopenhagen (Dänemark)

21. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Traumziel Kopenhagen mit Kleiner Meerjungfrau und Märchen-Schloss - Die dänische Hauptstadt Kopenhagen ist der wichtigste Kreuzfahrthafen im Ostseeraum und gleichzeitig ein Traumziel für viele Kreuzfahrer. Schon bei der Einfahrt in den Hafen werden die Besucher vom berühmten Wahrzeichen der Stadt, der Kleinen Meerjungfrau, empfangen. Die Innenstadt ist von den Liegeplätzen fußläufig gut erreichbar. Das Kastell von Kopenhagen ist nur 700 Meter entfernt und von dort kommt man, entlang des Wassers, zum Schloss Amalienborg, der Stadtresidenz der dänischen Königsfamilie. Per Kanalfahrt lässt sich die beeindruckende Architektur der Stadt vom Wasser aus genießen. Startpunkt ist Nyhavn, der neue Hafen, mit den bunten Häusern. Zu Fuß schlängelt man sich durch viele schmale Gassen bis ins Stadtzentrum. Die älteste Fußgängerzone der Welt, Strøget, verbindet Kongens Nytorv mit dem Rathausplatz, dem zentralen Ort der Stadt. In der Nähe befinden sich mehrere Museen und die Tivoli Gärten, die grüne Lunge.

Warnemünde (Deutschland)

22. Tag | Ankunft 07:00 Uhr

Warnemünde: Vom Leuchtturm zum Teepott - Der weiße Sandstrand von Warnemünde ist ein beliebtes Urlaubsziel vieler Touristen. Nicht minder beliebt, ist der Hafen von Warnemünde, von wo aus viele Kreuzfahrtschiffe Kurs auf Kopenhagen, Stockholm oder Helsinki nehmen. Bei einem Aufenthalt in der Stadt an der Ostsee kann man sich gut die Zeit vertreiben. Wie wäre es mit einem Besuch des 31 Meter hohen Leuchtturms? Von dort hat man einen Blick über die Weiten der Ostsee und die Sehenswürdigkeiten des Ortes. Herzstück von Warnemünde ist die Flaniermeile Alter Strom mit originellen Geschäften, Kneipen und Cafés. An der Ostseite des Alten Stroms befindet sich der Warnemünder Fischmarkt. Die 541 Meter lange Westmole des Ostseebades lädt zu einem Spaziergang ein. In der Alexandrinenstraße lohnt sich ein Besuch des Heimatmuseums genauso wie der Gang in die Fischerkirche. Eines der Wahrzeichen von Warnemünde ist der denkmalgeschützte Teepott am östlichen Ende der Strandpromenade.
© 2024 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Hinweise

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:
- Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
- Vollpension an Bord (Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee, Abendessen, tagsüber Snacks, teilweise Mitternachtssnacks)
- Getränkestation mit Kaffee, Tee und Wasser im Buffetrestaurant
- Benutzung der freien Bordeinrichtungen
- Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
- Deutschsprachige Bordbetreuung
- Gepäcktransport bei Ein- und Ausschiffung
- Kinderbetreuung von 3-17 Jahre
- Galaabend
- Kapitänsempfang
- Alle Steuern und Gebühren
- inkl. Hotelservicegebühr

NICHT EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:
- An- und Abreisepaket, Transfers
- Persönliche Ausgaben, wie z.B. Getränke, Landausflüge, Wellness
- Servicegebühr an Bord: Bei allen Rechnungen für Getränke wird Ihrem Bordkonto automatisch eine Service-Gebühr von 15 % belastet



Alle Angaben ohne Gewähr. Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit. Zwischenverkauf und Routenänderungen vorbehalten.
(Letzte Aktualisierung: 21.02.2024 08:54 / 21.06.2024 16:18)


Max Bauermeister Antonia Claessen Nina Peters Anna Flues Jannes Hiller
Max Bauermeister

0211 - 88 24 96 19

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr
Sa. 10-15 | So. 11-17 Rückrufservice

Schnellsuche